Baustein 2: Mateník in Bedřich Smetanas Werk

Zusammenfassung

Bedřich Smetana (1824-1884) trug zur Popularität der Volkstänze in Böhmen im 19. Jahrhundert durch deren Aufnahme in die Klavierreihe Tschechische Tänze bei. Sie zählen in diesem Genre zu den Meisterwerken. Dabei handelt es sich um zwei Reihen von Kompositionen, bei denen der Autor meisterlich die Form einer Volkstanzstilisierung angewandt hat. Die erste Serie wurde im Jahr 1877 geschrieben und enthält vier Polkas. Im zweiten Teil erweiterte Smetana sogar seine Stilisierungsabsichten in einer großen Konzertform, inspiriert von bestimmten Typen anderer tschechischer Volkstänze (Furiant, Henne, Hafer, Bär, Zwiebel, dupák, hulán, obkročák, sousedská, skočná).

Der vierte Teil der zweiten Serie aus Smetanas Klavierreihe ist die Komposition Bär. Der Komponist verwendet das Zitat des Volkstanzliedes Hezká jsi, Andulko, bejvala . Es ist die Melodie von mateník, ein Tanz mit alternierenden Zweier- und Dreiertakten. Die Komposition wird (im Hörbeispiel) durch einen tschechischen Pianisten von Weltrang, Rudolf Firkušný (1912-1994), interpretiert.

In diesem Baustein 2 geht es um Ideen zur Entwicklung der Fähigkeit, zwischen grundlegenden musikalischen Ausdrucksformen zu unterscheiden sowie die Klangwahrnehmung durch grafische Aufzeichnungen zum Ausdruck zu bringen. Der wichtige Bestandteil des Musikprozesses ist die Reflexion der metrischen Struktur der Melodie Hezká jsi, Andulko, bejvala  (Süd-West-Böhmen) und kreative Höraufgaben für die Klavierkomposition von Bedřich Smetana Bär aus der Reihe Tschechische Tänze. Während der Aktivitäten im Unterricht findet die Verbindung ​​von Interpretations- und Wahrnehmungsaktivitäten statt. Kreative Elemente finden sich im Spiel mit Wortrhythmen (Vortrag bzw. Deklamation), Körperspiel und Aktivierungsaufgaben beim Hören von Musik (einschließlich Kunstausdruck).

Referenzen:          Modul 2, Baustein 1

Dauer: 45 Min

Schlüsselwörter Kreativität & Entrepreneurship:  Imagination, Sensibility für Probleme, Flexibilität, Ideenfluss, AusdauerProblemerkennung, Entwicklung von Ideen und Lösungen

 

Beschreibung

Schritt 1

Die Lehrkraft spielt und singt den Kindern das Tanzlied Hezká jsi, Andulko, bejvala  [Du warst einmal schön, Andulka] vor .

Der Liedtext: Du warst einmal schön, Andulka, bis du die jungen Männer kennen lerntest. Sobald du sie kanntest, veränderte sich deine Schönheit.

Lautschrift: /hɛzka: jsɪ andʊlkɔ bɛjvala, dɔkʊd jsɪ mla:dɛncu: nɛznala: jak jsɪ tɪ mla:dɛncɛ pɔznala, hnɛd sɛ tɪ tva: kra:sa zmjɛnɪla/.

Schritt 2

Beim mehrmaligen Hören erkennen die SuS die metrisch-rhythmische Struktur der Melodie und lernen den Begriff mateník kennen.

Schritt 3

SuS unterscheiden den Wechsel von 2/4- und 3/4-Takt mittels Body Percussion. Nach der Übung schreiben sie das rhythmische Schema auf das Arbeitsblatt (siehe Arbeitsblatt für SuS – Teil 1, M1B2PL5e).

Schritt 4

Die SuS hören die Klavierkomposition Bär von B. Smetana (Tschechische Tänze, Set II, Nr. 4).

Während des ersten Hörens arbeiten die SuS nur mit Teil A. Die SuS sollen darauf achten, mit welchem Lied der Komponist gearbeitet hat. Sie sollen auch sagen, wie oft das Lied im gegebenen Teil zu hören ist.

Schritt 5

Beim mehrmaligen Hören versuchen die SuS eine grafische Aufzeichnung auf dem Arbeitsblatt anzufertigen; sie beobachten den Verlauf der Melodie, die rhythmische Seite, Dynamik, die Tonlänge, Tempo (siehe Arbeitsblatt für SuS – Teil 2, M1B2PL5e).

Schritt 6

Gruppenreflexion: Die SuS beschreiben nach und nach ihre grafischen Aufzeichnungen. Die anderen äußern ihre Meinung dazu – wo sie zustimmen, was sie anders wahrgenommen haben.

Kompetenzen

Die SuS können:

  • zwischen grundlegenden musikalischen Ausdrucksmittln unterscheiden
  • den metrischen Puls wahrnehmen, Taktwechsel erkennen, mit Body Percussion entsprechend reagieren
  • einen Orientierungssinn für einen Tonraum entwickeln
  • Tempo, Dynamik und Änderungen des Ausdrucks im Fluss gespielter Musik erkennen
  • die Klangwahrnehmung durch eine grafische Aufzeichnung ausdrücken

Materialien

  • Noten des Volkslieds Hezká jsi, Andulko, bejvala. In J. Seidel & J. Špičák (1945).Zahrajte mi dokola. Tance českého lidu [Tänze der Tschechen]. Praha: L. Mazáč, S. 166.
  • Firkušný plays Smetana — The Bear [online]. Incom. 26. 11. 2016 [cit. 2017-01-31]. Verfügbar unter: https://www.youtube.com/watch?v=PfwASG897d4.
  • Arbeitsblätter für SuS:M1B2PL5e